Informationspflicht der Vermittler

Vermittler haben die Pflicht, Sie über ihre Tätigkeit zu informieren

Informationspflicht

Gemäss Art. 45 des Versicherungsaufsichtsgesetztes (VAG) ist der Vermittler verpflichtet,
Sie über seine Tätigkeit und weitere Angaben zu informieren.

 

Gesetzeswortlaut:

Art. 45 Informationspflicht


1. Sobald Vermittler und Vermittlerinnen mit Versicherten Kontakt aufnehmen,
müssen sie diese mindestens über folgendes informieren:

  • ihre Identität und ihre Adresse;
  • ob die von ihnen in einem bestimmten Versicherungszweig angebotenen Versicherungsdeckungen von einem einzigen oder von mehreren Versicherungsunternehmen stammen und um welche Versicherungsunternehmen es sich handelt;
  • ihre Vertragsbeziehungen mit den Versicherungsunternehmen, für die sie tätig sind, sowie die Namen dieser Unternehmen;
  • die Person, die für Nachlässigkeit, Fehler oder unrichtige Auskünfte im Zusammenhang mit ihrer Vermittlungstätigkeit haftbar gemacht werden kann;
  • die Bearbeitung der Personendaten, insbesondere Ziel, Umfang und Empfänger der Daten sowie deren Aufbewahrung.

2.  Die Informationen nach Absatz  1 sind auf einem dauerhaften und für die Versicherten zugänglichen
Träger abzugeben.

3.  Der Bundesrat regelt die Einzelheiten.

Wie diese Informationspflicht in der Praxis ausgeübt wird, zeigt das Beispiel der AXA-Winterthur
- Link auf Formular folgt!

Weitere Informationen zur Versicherungsaufsicht finden sie auf der Website der FINMA.